Update aus Wedau

Es tut sich was in Wedau!

Bebauungsplan in Kraft getreten

Es ist vollbracht: Der Bebauungsplan ist in Kraft! Die öffentliche Bekanntmachung erfolgte im Amtsblatt der Stadt Duisburg zum 30. April 2021. Mit dieser Bekanntmachung tritt der Bebauungsplan Nr. 1061 II -Wedau- in Kraft. Den finalen Plan finden Sie hier.

Erschließungsarbeiten schreiten voran

Auf der Baustelle tut sich was! Seit Mai 2021 laufen die Arbeiten für die Haupterschließung. Dies betrifft u.a. Maßnahmen in den Bereichen Ver- und Entsorgung, Straßen- und Verkehrswegebau sowie Grünanlagen.

Die erste Ausbaustufe im ersten und zweiten Bauabschnitt soll im Frühjahr zw. Herbst 2022 abgeschlossen sein. Hierbei handelt es sich um Arbeiten für die Ver- und Entsorgung sowie Versickerungsanlagen, auch die Baustraßen werden errichtet.

Die provisorische Abfahrt von der Wedauer Brücke in das Plangebiet wird voraussichtlich zum Jahresende 2021 fertiggestellt. Im Sommer 2021 erfolgt bereits die Realisierung des Regenwasserableitkanales in den Parallelkanal der Regattabahn.

Vermarktung läuft

Seit März ist zudem die Vermarktung der ersten Lose auf der Projektfläche gestartet. Die ersten beiden Baufelder, die in die Vermarktung gegeben wurden, befinden sich im nördlichen Teil des Quartiers „Neue Gartenstadt“. Hier werden sowohl Mehrfamilienhäuser sowie moderne Stadthäuser im Gartenstadtcharakter entstehen – in Anlehnung an die bereits bestehende Bebauung in Wedau.

Der Lärmschutzwall wächst

Aktuell wächst das neue Lärmschutzbauwerk, das die Projektfläche zur Bahntrasse hin abschirmt. Das Bauwerk besteht aus einem Lärmschutzerdbauwerk und einer aufgesetzten und begrünten Wandanlage. In weiten Teilen beträgt die Gesamthöhe des Bauwerkes bis zu 15,00m Höhe. Die Fertigstellung der Baumaßnahme ist Ende des Jahres geplant. Im Anschluss daran erfolgen Pflanzarbeiten auf der Wallanlage sowie die Anlage der neuen Habitate für die Zauneidechsen. Diese Arbeiten laufen bis Mitte des kommenden Jahres.

Alte und neue Kleingartenanlage

Die neue Kleingartenanlage wurde im März abgenommen und im Anschluss an die Bahnlandwirtschaft Köln übergeben, welche die Anlage künftig betreiben wird. Aktuell werden auf den ersten Parzellen Gartenhäuser errichtet. Im Anschluss werden die ersten Kleingärtner in die neue Anlage umziehen können.

Die alte Kleingartenanlage, welche sich nördlich der neuen Anlage befand, wird bis Ende Mai abgebrochen.