Nahversorgung

Im Quartier am Wasserturm entsteht für die zukünftigen Bewohner, aber auch für alle heutigen Wedauer und Bissingheimer, auf Höhe des geplanten S-Bahn-Haltepunktes ein Nahversorgungszentrum. Mit Angeboten für den täglichen Bedarf wird dort eine Lücke geschlossen, die bereits heute besteht. Damit ergänzt dieser Standort das Einzelhandelskonzept der Stadt Duisburg und wird nicht in Konkurrenz zum bestehenden Einzelhandel stehen. Die Lage bietet außerdem den Vorteil, sowohl aus Wedau als auch aus Bissingheim die Geschäfte innerhalb kurzer Wege erreichen zu können, ohne dass dabei die zukünftigen Kunden direkt in bzw. durch die Wohngebiete geleitet werden.

Das erste Auswahlverfahren im Rahmen der geplanten Einzelhandel-Ansiedlung für 6 Seen Wedau erfolgte in Form einer Vorprüfung schon Anfang 2019; nach dem zweiten Auswahlschritt waren von den anfänglich zwölf Bewerbern noch sechs im Rennen. Gefordert war in dieser Verfahrensstufe unter anderem bereits eine Visualisierung der Entwurfsidee. Die letzte Sitzung des Auswahlgremiums, bestehend aus Vertretern der Politik, des Grundstückseigentümers und weiteren projektexternen wie -internen Fachleuten, fand am 3. Juli 2019 statt. Die geforderten Kriterien für die Auswahl umfassten hier – neben einem verbindlichen Kaufpreisangebot – insbesondere die detaillierte Darstellung der geplanten Nutzungen, ein umfassendes städtebauliches und freiräumliches Konzept inkl. aller Grundrisse, Schnitte und Ansichten sowie mehrere Entwurfsperspektiven.

Das Auswahlgremium entschied sich schließlich für zwei Bieter, die am abschließenden Verhandlungsverfahren teilnahmen. Das Verhandlungsverfahren wurde im Herbst 2020 abgeschlossen. Den Zuschlag hat die DIAG aus Dortmund erhalten. Zurzeit laufen die Abstimmungen zur Detailplanung mit den verantwortlichen Behörden..